Banner
Aktuelles


Energie einsparen – die Umwelt schonen!

Die meiste Energie wird beim Lackiervorgang benötigt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass vom gesamten Zeitaufwand in der Lackierkabine nur max. 50% für den reinen Lackierprozess verwendet werden; min.  50% werden für Lackiernebenzeiten  benötigt.

Bei einer herkömmlichen Lackierkabine wird durchgängig die gleiche Energiemenge erzeugt, das heißt auch in den Zeiten, in welchen die Aggregate zwar laufen müssen, aber nicht direkt lackiert wird.

Hier können Sie durch den Einsatz unserer Energiesparschaltung in Verbindung mit Frequenzumformern Energie und Betriebskosten einsparen, was sich gleichzeitig schonend auf die Umwelt auswirkt.

Während der Lackiernebenzeiten, in welchen nicht die volle Luftmenge und somit auch nicht die volle Wärmeleistung benötigt wird, schaltet sich die Energiesparschaltung ein. Die Antriebsmotoren werden auf eine Sparleistung von 40 % der maximalen Leistung gesetzt. Standby – Modus.

Darüber hinaus bietet die TIMBO Lackieranlage in den jeweiligen Arbeitsprozessen zwei unterschiedlichen Leistungsstufen: Teillast (60 – 70%) und Volllast (100%). Zum Lackieren einzelner kleiner Teile kann die Stufe „Teillast“ genutzt werden, wodurch noch weitere Energieeinsparungen erreicht werden.

Eine Ausrüstung Ihrer Lackierkabine mit unserer Energiesparschaltung in Verbindung von Frequenzumformern bietet Ihnen eine Reihe weiterer Vorteile:

•    Stromeinsparung durch Wegfall von Strom- und Spannungsspitzen beim Anlaufen der Ventilatormotoren

•    Bedarfsorientierte Anpassung der Ventilatorleistung, keine mechanische Luftdrosselung erforderlich

•    Einsparung von Wärmeenergie

•    Automatische Regelung des Kabinendrucks durch integrierte SPS Steuerung